15 49.0138 8.38624 1 1 6000 1 https://pandemie20.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Desinfektionsspender – Händedesinfektion im Alltag

Händedesinfektion aus dem Desinfektionsspender
0 Kommentare

Ob im Büro oder während der Reise – wer seine Hände desinfizieren möchte, findet mittlerweile an nahezu allen öffentlichen Orten wie im Supermarkt, am Bahnhof oder am Arbeitsplatz einen Desinfektionsspender. Desinfektionsmittel töten Viren ab und sorgen für eine ausreichende Hygiene. Diese stellen ein Baustein zur Verringerung des Infektionsrisikos von bestimmten Krankheiten dar. Gerade an Orten, wo sich keine Waschbecken befinden, sind Möglichkeiten zur Händedesinfektion von großer Bedeutung.

Verschiedene Arten von Desinfektionsspendern

Mittlerweile gibt es zahlreiche Ausführungen und Modelle von Desinfektionsspendern auf dem Markt. Von platzsparenden Spendern zur Wandmontage bis hin zu auffälligen Desinfektionsmittelständern ist für jedes Einsatzgebiet die passende Form dabei. Stehende Spender sind praktisch für den Privatgebrauch, da diese ohne Montage auf das Waschbecken oder einen Tisch gestellt werden und sofort einsatzbereit sind. Wand-Desinfektionsmittelspender werden an die Wand gebohrt und sind somit platzsparend. Zudem sind diese für öffentliche Gebäude geeignet, da sie nicht umfallen oder verschoben werden können. So kommt es seltener zu Beschädigungen oder Diebstahl.

Bei dem Desinfektionsmittelständer mit Standfuß oder in Säulenform befindet sich das Gerät auf Höhe der ausgestreckten Hände. Diese sind für öffentliche Gebäude empfehlenswert, da sie auffällig platziert werden können und somit nicht übersehbar sind. Zudem können diese je nach Anlass beliebig verschoben werden. Zusätzlich zu den Spendern gibt es passende Abtropfschalen. Eine Vielzahl an Modellen haben diese bereits integriert. Falls das Gerät keine integrierte Schale hat, empfiehlt es sich, diese zu erwerben. Abtropfschalen fangen das heruntertropfende Desinfektionsmittel auf und verhindern Verunreinigungen.

Desinfektionsspender mit Sensor oder Hebel

Neben den verschiedenen Formen unterscheiden sich die Desinfektionsspender in ihrer Bedienung. Die Anwendung erfolgt entweder elektronisch über einen Sensor oder manuell mit einem Hebel. Nachdem der Hebel heruntergedrückt wird, gelangt das Desinfektionsmittel auf die Hand. Desinfektionsspender mit Sensor dagegen haben den Vorteil, dass diese kontaktlos bedient werden. Sobald die Hand vor dem Sensor gehalten wird, pumpt das Gerät das Desinfektionsmittel aus dem Tank. Gerade an Orten mit vielen Menschen ist somit ein hoher Hygienestandard gewährleistet.

Zahlreiche Designs

Desinfektionsmittelspender werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Das verwendete Material hat Einfluss auf die Qualität sowie auf die Hygieneeigenschaften. Bei der Herstellung werden am häufigsten Kunststoff und Edelstahl verwendet. Geräte aus Kunststoff sind besonders leicht und kostengünstig. Edelstahl hat den Vorteil, dass es mühelos zu reinigen und rostfrei ist. Zudem sind Geräte aus Edelstahl robust und langlebig. Mittlerweile sind diese Spender auch in modernen, stylischen Designs erhältlich. So kann der Spender optimal an die Einrichtung angepasst werden. Neben den klassischen Spendern in Weiß und Silber findet man heutzutage Geräte mit Beschichtungen in Schwarz, Gold und Kupfer. Für Kinder gibt es farbenfrohe Spender mit kindlichen Motiven, die Kinder zur Hygiene animieren.

Einsatzorte für eine zuverlässige Händedesinfektion

Desinfektionsmittelspender kommen an vielen Orten zum Einsatz. Um eine unkomplizierte Händedesinfektion zu gewährleisten, sind in Krankenhäusern, Arztpraxen und Seniorenheimen meistens schon im Eingangsbereich Desinfektionsmittelständer zu finden. Zusätzlich sind an den Waschbecken neben dem Seifenspender auch Desinfektionsmittelspender angebracht. Spätestens seit der Coronapandemie bieten Einkaufszentren und Supermärkte Möglichkeiten zur Desinfektion der Hände. Schulen, öffentliche Einrichtungen und Büros verfügen mittlerweile auch über Desinfektionsmittelspender, um die Hygienemaßnahmen zu erfüllen. An Bahnhöfen und Flughäfen sind Hygienestationen auffällig als Säule platziert, sodass diese nicht übersehbar sind. Ob für den Privatgebrauch in der eigenen Wohnung oder an öffentlichen Orten – Desinfektionsspender sind heutzutage nicht mehr wegzudenken und überall zu finden.

Vorherige

0 Kommentare

Antwort hinterlassen