15 49.0138 8.38624 1 1 6000 1 https://pandemie20.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Corona-Krieger: Irrational und gefährlich in ihrem “Widerstand” gegen den gesunden Menschenverstand

Ausschnitt des Buchcovers von Corona-Krieger: Verschwörungsmythen und die Neuen Rechten
1 Kommentar

Die nächste Welle der Corona-Pandemie und die Debatte über eine Impfpflicht ist Wasser auf die Mühlen der neuen Rechten, der Corona-Krieger. Wir schauen uns das gleichnamige Buch über diese Leute einmal an.

Eine seltsame Mischungen sammelt sich im Widerstand gegen die Anti-Coronamaßnahmen der Regierungen. Impfgegner, Homöopathen und Esoterikerinnen mischen sich als “Querdenker” mit Rechtsradikalen, Nationalisten und Pegida-Anhängerinnen. Diese Corona-Krieger versuchen die Coronapolitik und die Notstandsgesetzgebung zu delegitimieren und für ihre Zwecke zu missbrauchen. Es ist bitter, das zu beobachten.

Die berühmtesten Coronaleugner – oder zumindest: Corona-Verharmloser – sind alle samte rechtsnationale Populisten: Trump, Bolsonaro (in Brasilien), Johnson (England), Orban (Ungarn), Erdogan und natürlich die unerträglich AfD in Deutschland. Die weltweiter Coronakrise ist so etwas wie ein gefundenes Fressen für all jene, die sowieso dauernd gegen etwas sind, meistens das (aus ihrer Sicht) Establishment und … den gesunden Menschenverstand. Wo andere versuchen, Einheit und Kooperation aufzubauen, zerstören sie alles, was richtig und sinnvoll ist. Warum tun sie das? Das Buch Corona-Krieger von Naumann und Kamann gibt darauf Antwort.

Annelie Naumann und Matthias Kamann berichten seit Jahren über die AfD sowie die Neuen Rechten und analysieren deren Entwicklung in der Coronakrise.

Verschwörungsmythen gibt es schon lange, aber die Coronakrise, „Hygiene-Demos“ und das Internet haben ihnen noch einmal neuen Aufschwung verliehen. Einige von ihnen, etwa QAnon, gelangen auf Plattformen wie YouTube oder 4chan zu uns, andere verbreiten sich über die Sozialen Medien. Deutsche Initiativen wie die „Querdenker“ spinnen sie weiter, und auch die AfD zeigt sich dafür anfällig. Die neue Popularität von Verschwörungsfantasien benutzen rechte Parteiideologen und Rechtsextremisten für ihren Kreuzzug gegen die Regierung, deren Coronapolitik sie als Einfallstor nutzen, um die demokratische Ordnung zu bekämpfen. Keiner kann ausschließen, dass ihr Protest nicht in Gewalt ausartet.

Matthias Kamann, geboren 1961, studierte Germanistik und Europäischen Ethnologie in Marburg und Hamburg und wurde 1991 im Fach Neuere Deutsche Literatur promoviert. Nach Stationen beim Hessischen Rundfunk und dem Magazin der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« ist er seit 1999 Redakteur der »Welt« und »Welt am Sonntag« in Berlin, wo er heute als Politikredakteur mit Schwerpunkten auf der Berichterstattung über die AfD sowie Verkehrspolitik und Bioethik tätig ist.

Annelie Naumann, geboren 1982, studierte Germanistik und Politikwissenschaften an der Universität Rostock. Sie beschäftigt sich seit 2015 als freie Reporterin intensiv mit der rechtsextremen Szene, der AfD und der sogenannten Neuen Rechten.

Wer mal bei so einer Querdenker-Demo war – am Anfang der Pandemie hießen die noch Hygiene-Demos – weiß, was Sache ist. Er ist mitunter geneigt, vom Glauben an die Menschheit abzufallen angesichts dieser dreisten Dummheit, teilweise gepaart mit unverhohlener Aggressivität. Dabei wird jedes Bild, jede Meldung in den Medien nach eigenem Gutdünken umgedeutet.

“Die Maske wurde zum Symbol politischer Entzweiung. Wer mit ihr eine ‚Querdenken‘-Demonstration besucht, stößt auf Ablehnung. Wer sie dort nicht trägt, fühlt sich einem Kollektiv von Kämpfenden zugehörig.
Die AfD-Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst erregte sich im Oktober 2020 über die Maskenpflicht und bezeichnete die rechtsradikal motivierten Gegner*innen der Schmutzmaßnahmen als ‘Krieger und Kriegerinnen für die Freiheit’. In diesem Buch zeigen die Autor*innen, dass jener Kampf nicht der Freiheit dient, sondern dass er umgekehrt den demokratischen Rechtsstaat gefährdet und dazu verhilft, antisemitische Vorurteile zu verbreiten sowie Journalist*innen, Forscher*innen und demokratisch gewählte Politiker*innen zu bedrohen”.

Es ist schlimm. Schlimm, dass in unseren aufgeklärten, modernen Ländern – BRD, USA, England usw. – ein solches Gedankengut breit machen kann. Das äußerst spannende und lesenswerte Buch “Corona-Krieger” erklärt dieses Phänomen. Es beschreibt die “Mythen in Zeiten der Pandemie” und die “Bewegungen”, die der Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen eint. Einen großen Platz nimmt die AfD in der Sache ein. Im Kapitel “Die AfD in der Pandemie” wird deutlich mit was für einer aggressiven Dummheit wir es zu tun haben. Sie diffamieren die Anti-Corona-Maßnahmen – die allesamt demokratisch legitimiert sind und von Gerichten überwacht werden – als “Diktatur”, nur um selber eine errichten zu wollen. Unerträglich.

Ja, dieses Buch ist unerträglich. Aber es ist ein wichtiges Zeitdokument. Es beleuchtet hauptsächliche die deutsche neue Rechte mit ihrem Spaltpotential und belegt, deren Menschenverachtung und Gefährlichkeit.

Corona-Krieger: Verschwörungsmythen und die Neuen Rechten

Buch hier kaufen
von Annelie Naumann und Matthias Kamann
192 Seiten, Das Neue Berlin (21. April 2021)
ISBN 3360013778
Taschenbuch 16,- Euro

Leseprobe Corona-Krieger

Vorherige
Nächste

1 Kommentar

Antwort hinterlassen