15 49.0138 8.38624 1 1 6000 1 https://pandemie20.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Was sich für Arbeitnehmer auch nach der Pandemie nicht ändern wird

Arbeitnehmer nach der Pandemie
0 Kommentare

Die Corona-Pandemie hat sich in vielerlei Hinsicht auf die Arbeitswelt ausgewirkt – für manche Menschen im positiven, für andere wiederum im negativen Sinne. Doch welche Dinge werden sich auch dann für Arbeitnehmer nicht mehr ändern, wenn die Pandemie bereits ein Ende gefunden hat? Dieser Artikel fasst alle wichtigen Punkte zusammen, sodass Arbeitnehmer genau wissen, auf was sie sich nach der Pandemie einstellen sollten – und welche Vorkehrungen sie treffen können, um die eigene Lebensqualität ansteigen zu lassen.

Die Pandemie geht, die Angst bleibt

Sehr vielen Arbeitnehmern, die bisher dachten, dass sie einen sicheren Job besitzen würden, wurde durch die Corona-Pandemie auf einen Schlag bewusst, dass auch sie in einer Krise schnell in eine finanzielle Schieflage geraten können. Diese finanzielle Unsicherheit – oder sogar Existenzangst – wird sich auch nach der Pandemie noch sehr lange Zeit halten. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich Arbeitnehmer nach einer weiteren Einnahmequelle umsehen, sodass das Gefühl der finanziellen Sicherheit wiederhergestellt werden kann. Am besten eignet sich hierfür ein Online Business, welches keine hohen Zeit- und Investitionskosten erfordert, flexible Arbeitszeiten erlaubt und zudem noch ein passives Einkommen generiert. All diese Voraussetzungen bietet das Amazon Kindle Business. Und das Beste daran? Dieses Modell eignet sich sogar für blutige Anfänger!

Von heut auf morgen kann alles anders sein!

Solange ein Arbeitnehmer von seinem Chef abhängig ist, kann er von heute auf morgen plötzlich ohne Job dastehen. Die Gründe für eine Kündigung können vielfältig sein und müssen nicht zwangsläufig etwas mit der eigenen Arbeitsleistung zu tun haben. Gerade die Corona-Pandemie hat eindrücklich bewiesen, dass selbst langjährige Mitarbeiter, die stets zuverlässig und hart gearbeitet haben, auf einmal die Kündigung in der Hand hielten. Dieser Umstand wird sich auch nach der Pandemie nicht verändern, denn es kann immer passieren, dass sich der Leiter des Unternehmens verkalkuliert oder einen Fehler begeht, der dazu führt, dass dem Unternehmen das Geld ausgeht. Die Folge: Mitarbeiter müssen entlassen werden, um die laufenden Kosten reduzieren zu können.

Zudem ist es auch nicht ausgeschlossen, dass wir in Zukunft wieder von einer Pandemie überrollt werden und Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden. Selbstverständlich fallen die Einnahmen hier nicht gänzlich aus, doch je nach persönlicher Situation kann das verminderte Gehalt ebenfalls zu massiven Problemen führen.

Es wird immer Chancen geben, einen Neuanfang zu wagen

Viele Arbeitnehmer träumen davon, sich beruflich neu zu orientieren oder sich vielleicht sogar selbstständig zu machen und ein eigenes Unternehmen zu gründen. Die Corona-Pandemie hat in dieser Hinsicht zwei Lager gebildet: Die einen Arbeitnehmer, die die Pandemie als Wink mit dem Zaunpfahl interpretiert und ihr Leben daraufhin umgekrempelt haben und die anderen Arbeitnehmer, die sich noch mehr hinter ihrer Angst versteckt haben und es nicht geschafft haben, die Pandemie als Sprungbrett zu nutzen. Fakt ist: Nichts ist beständiger als die Veränderung! Auch diejenigen, die den Absprung dieses Mal verpasst haben, werden in Zukunft noch viele Gelegenheiten bekommen, ihrem Leben eine neue Richtung zu verleihen. Wichtig ist nur, sich nicht in seinem Schneckenhaus zu verkriechen, sondern wertvolle Chancen zu erkennen und diese auch zu nutzen.

Die Vorteile des Home-Offices

Kommen wir nun einmal zu einem sehr positiven Aspekt: Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber haben das große Potential, welches das Home-Office bietet, erkannt, sodass es wahrscheinlich ist, dass viele Arbeitnehmer auch nach dem Ende der Corona-Pandemie – zumindest teilweise – ihre Arbeit weiterhin im Homeoffice verrichten dürfen. Zum einen entsteht hier natürlich der Vorteil, dass sowohl Hin- als auch Rückweg entfallen, wodurch mehr Freizeit gewonnen wird. Des Weiteren steigt die Produktivität an, sofern ein Mitarbeiter sich selbst gut organisieren kann. Aufgrund der Tatsache, dass die Arbeitszeiten ein wenig flexibler gestaltet werden können, steigt auch die Motivation sowie die Zufriedenheit an. Viele Arbeitnehmer berichten, dass sie seit der Einführung des Home-Office viel zufriedener und ausgeglichener seien. Zudem schaffen sie mehr Arbeit in kürzerer Arbeitszeit, da die bessere Work-Life-Balance das Stresslevel absenkt. Somit profitiert nicht nur der Arbeitnehmer, sondern auch der Arbeitgeber von diesen Umständen. Zusätzlich wird außerdem der CO2-Ausstoß verringert, weshalb die Arbeit von zu Hause aus sogar einen positiven Effekt auf die Umwelt mit sich bringt.

Fazit

Obwohl die Corona-Pandemie viele Veränderungen mit sich gebracht hat, so gibt es auch einige Punkte, die sich auch nach dem Abklingen dieser Krise für viele Arbeitnehmer nicht verändern werden. So wird die Angst vor einer finanziellen Not bei vielen Arbeitnehmern bestehen bleiben, sofern sie sich nicht dazu entscheiden, ihr Leben in dieser Hinsicht zu verändern, indem sie sich bspw. mit einem Amazon Kindle Business ein zweites Standbein aufbauen, welches ein passives Einkommen generiert. Zudem hat die Pandemie eindrücklich gezeigt, wie schnell alles vorbei sein kann – doch auch unabhängig von einer Krise können Arbeitnehmer von einer Kündigung überrascht werden. Doch keine Sorge: Chancen für einen Neuanfang wird es immer geben! Dadurch, dass von vielen Unternehmern die positiven Aspekte des Homeoffices erkannt wurden, dürfen sich einige Arbeitnehmer auch nach der Pandemie über das (gelegentliche) Arbeiten im Home-Office freuen.

Über den Autor
Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Vorherige
Nächste

0 Kommentare

Antwort hinterlassen